Einschränkungen

Wir beschaffen alles, was unseren Sortimenten entsprechend erhältlich ist. Artikel, welche es nicht oder nicht mehr gibt, können wir leider auch nicht beschaffen. Das betrifft vereinzelt Titel, die von wenigen kleinen Verlagen nur direkt vertrieben werden oder Rest- und Sonderposten von Versandfirmen (z.B.Weltbild). Titel des "Bertelsmann-Clubs" können von uns ebenfalls nicht besorgt werden. Auf antiquarische Titel haben wir nur begrenzten Zugriff. Wir bitten um Verständnis, falls einmal ein bestelltes Buch nicht oder nicht rechtzeitig geliefert werden kann. In Einzelfällen versäumen es Verlage, vergriffene Titel aus der Datenbank zu streichen. Genauso ist es möglich, dass beim Buchgroßhandel Bücher in einem falschen Fach liegen oder ein überraschend stark nachgefragter Titel nicht in ausreichender Menge am Lager vorhanden ist. Auch wir selbst sind nicht fehlerfrei und vertippen uns gelegentlich bei einer Bestellung. Solche Probleme stellen aber Einzelfälle dar und sollten auch in Zukunft Ausnahmen bleiben.


Preisbindung:

Seit Oktober 2002 ist die freiwillige Vereinbarung, die vom Verlag festgelegten Buchpreise einzuhalten, zum Gesetz erhoben worden. Das Preisbindungsgesetz regelt nunmehr die Problematik und legt verbindlich fest, dass alle Buchpreise gebunden sind. Es gibt daher keinen Spielraum für Rabatte und Nachlässe gegenüber dem Kunden. Sie können zudem sicher sein, dass durch die Preisbindung auch die Gewinnspanne für den Buchhändler festgelegt ist und dabei nicht gerade hoch ausfällt. Zudem trägt der Buchhändler die Beschaffungskosten von jedem Buch, dass in seinem Geschäft verkauft wird. Seien Sie daher bitte nicht enttäuscht, wenn unsere Kollegen oder wir an der Kasse zwar gerne mit unseren Artikeln, aber nicht um deren Preise handeln. Wir dürfen es ganz einfach nicht und haben dafür auch keinen Spielraum. Die Preisbindung garantiert Ihnen, dass Sie in jedem Ort jedes in Deutschland lieferbare Buch zum gleichen Preis erhalten, egal ob Sie es in Berlin, Hamburg, München oder Eggesin kaufen. Vielleicht haben Sie ja auch schon die positive Erfahrung gemacht, dass Ihnen dieser Umstand auch erhebliche Kosten, Streß und lange Wege erspart. Auf mancher Suche nach dem günstigsten Angebot gibt man mehr Geld aus, als man einspart - von der aufgewendeten Zeit ganz abgesehen.


Einkauf im Internet

Noch ein kleiner Hinweis am Rande. Es ist sicherlich bequem, ein Buch im Internet zu bestellen. Das Buch hat aber den gleichen Preis, wie bei uns und wir berechnen keine zusätzlichen Beschaffungskosten. Zudem zahlen hiesige Unternehmen ihre Steuern in der Region und sie zahlen in der Regel überhaupt Steuern. Wir Händler vor Ort sind dafür angetreten, unseren Kunden die Waren zu beschaffen, die benötigt werden. Alle mir bekannten Internetfirmen, besonders die, die sich mit dem Buchhandel befassen, schreiben im Jahresdurchschnitt rote Zahlen. Das bedeutet praktisch, dass sie im Gegensatz zu den regionalen Händlern keine Steuern zahlen. Wer also sein Geld in andere Regionen Deutschlands oder gar international investieren möchte, soll das ruhig weiter tun. Er braucht sich aber nicht zu wundern, wenn die regionalen Steuern, besonders die Gewerbesteuer, nicht am Ort bleiben oder ganz wegbrechen.

Jeder Euro, der auf diesem Wege ohne Not in andere Bundesländer geht, schadet dem Handel der Region, den Kommunen und auf diesem Weg jedem selbst. Wer zudem noch im öffentlichen Dienst beschäftigt ist, sägt fleißig an dem Ast, auf dem er sitzt. Schließlich wird sein Gehalt von Steuern beglichen.



 
  Startseite Kontakt  Impressum AGB