Fototipps - Urlaubstipps 3

Praktische Hinweise

Ein paar praktische und nützliche Tipps sollen in diesem Abschnitt folgen.
Fotografieren heute ist vergleichbar mit der früheren Dia-Fotografie. Man muß sich beim Fotografieren die nötige Mühe geben, denn das Bild wird im Großlabor so vergrößert, wie es als Negativ oder Datei dort ankommt. Also ist es wichtig, vor dem Druck des Auslösers den richtigen Standpunkt, Ausschnitt und das Hauptmotiv zu wählen. Dazu eignen sich besonders gut Kameras mit einem Zoomobjektiv. Man muß nur bei Nahaufnahmen darauf achten, dass man die für die Brennweite feststehende Mindestentfernung einhält. Im Sucher der Kompaktkamera ist das Bild ja immer scharf, nur leider nicht automatisch auf dem Film oder Chip. Nicht alle Kameras sind so intelligent, den Auslöser zu sperren, wenn das Hauptmotiv noch unscharf ist.

Je nach Größe der Kamera oder der Ausrüstung sollte die Kameratasche angepaßt sein. Kleine Kompaktkameras werden oft mit einer Tasche geliefert, größere eher nicht. Vermeiden Sie es, Taschen mit einer Clip-Halterung zu verwenden, ähnlich vieler Handytaschen. Die Gefahr, die Tasche beim Wandern und Klettern zu verlieren, ist einfach zu groß. Besser ist da eine stabile Schlaufe für den Gürtel oder eine kleine Fototasche zum Umhängen. Wer etwas mehr Technik mitnimmt, so wie ich und 15 - 20 Kg Material als "Ballast" trägt, dem ist ein Fotorucksack zu empfehlen, den es in verschiedenen Größen gibt. Das Gewicht ist auf dem Rücken gut aufgehoben, die Hände sind frei und wenn man Zubehör braucht, freut sich die Schulter über eine kleine Pause ohne Last. Für eine Handvoll Technik eignet sich auch eine Fotoweste bestens.

Kameras reagieren recht empfindlich auf Wasser und Sand. Nur gegen leichten Regen sind die Kameras geschützt. Wassertropfen auf der Optik verzerren das Bild und wenn sich der Blitz automatisch zuschaltet, weil es zu duster ist, wirkt jeder Regentropfen wie ein großer Schneeball im Bild.
Der helle Sand am Strand wirkt wie der Schnee im Winter. Er überstrahlt das Bild und führt zu Unterbelichtungen. Das ist beim Negativfilm beinahe unbedeutend, weil das die Vergrößerungsanlage ausgleicht, beim Dia oder digitalen Bild ist das aber sichtbar. Der Verlängerungsfaktor ist etwa +1, also die Belichtung verlängert oder die Blende vergrößert sich um eine Einstellung zum gemessenen Wert. Hier kommt wieder der Vorteil der Digitalkamera zum Vorschein - man kann das Bild gleich kontrollieren und die Belichtung korrigieren. Am Strand empfiehlt sich eine Plastetüte für die Kamera. Es gibt auch Tüten, die sich fest verschließen lassen und die Technik so vor Flugsand schützen, wenn die Kamera nicht gebraucht wird.
Auch hier noch einmal der Rat - lassen Sie ihre Sachen nicht aus den Augen. Am Strand läßt sich eine Kamera noch leichter mausen, als aus einem Auto. Wenn Sie unterwegs sind, ist oft die Kamera das materiell wertvollste Stück, das Sie mit sich führen. Behandeln Sie die Kamera entsprechend. Sie ist die einzige Möglichkeit, das mit den Sinnen aufgenommene für längere Zeit zu speichern. Es ist unsere Erinnerung in einer anderen, sichtbaren Form.

Sehr hilfreich kann ein kleines Stativ sein. Ein "Einbeinstativ" ist auch ein brauchbarer Wanderstock. Ebenso schützt eine Sonnenblende, wenn sie vorgesehen ist, nicht nur vor Streulicht, sondern auch vor so manchem Stoß. Ersatzfilm, Ersatzchip, volle Akkuladung oder Ersatzbatterien sind immer hilfreich. Man weiß ja nie vorher, was einem im Urlaub alles begegnet.

Noch ein Hinweis auf eine originelle Kombination. Es gibt Ferngläser mit eingebauter Digitalkamera. Hier wird der Bildausschnitt fotografiert, den man im Fernglas sieht. Diese Vergrößerung schafft man mit keiner üblichen Kamera. Der Ausschnitt entspricht etwa einem Objektiv von 300 mm Brennweite. Die Handhabung erfordert aber etwas Übung. Die Kamera löst mit leicht Verzögerung aus und der Farbton bedarf gelegentlich der Nachbehandlung. Die Bilder haben oft nicht die von einer guten Kamera gewohnten Farbqualität. Das ist aber ein untergeordnetes Problem, weil man es am PC ausgleichen kann.

 

 


Zurück zur Auswahl - Nächster Tipp


 
  Startseite Kontakt  Impressum AGB