Wie steht es um Ihre Ahnengalerier ?

In
den Bunten Zeitungen sieht man sie fast jede Woche - die bunte Gemeinschaft der Adligen und Prominenten überrascht uns immer wieder mit neuen Schlagzeilen, glaubhaft oder nicht. Sieht man Bilder der blaublütigen Nachkommenschaft ,dann sieht man sie oft unter ihrer Ahnengalerie sitzen, vom großen Ölgemälde bis zum Großfoto, Jahrzehnte oder Jahrhunderte alt. Sie sind stolz auf ihre Vorfahren und lassen sich entsprechend gern vor Ihren Ahnen ablichten. Wollen sie doch damit zeigen, dass sie zu ihnen gehören, dass sie in der Geschlechterfolge aus ihnen hervorgegangen sind.  Da kommt mir die Frage in den Sinn - wie steht es denn um Ihre Ahnengalerie ?
Haben auch Sie Bilder Ihrer  Eltern oder Großeltern in einer geeigneten Form in Ihrer Umgebung stehen . Meine Erfahrung ist, dass die Ehrung der Vorfahren in dieser Weise stark nachgelassen hat. Das typische Familienportät aus der Kaiserzeit und aus der Zeit danach gibt es heute nicht mehr. Bestenfalls stellt man ein eigenes "Knipsbild", vielleicht noch selbst ausgedruckt, in einem Bilderrahmen in die gute Stube. Aber toll ist das meistens nicht.
Als einer ,der als Fotograf arbeitet, stehe ich gelegentlich vor einer fast unlösbaren Aufgabe, aus einem zerknitterten Schnipsel, genannt Passbild, meist jahrzehnte alt oder aus einem alten Ausweis herausgerissen, weil nichts besseres zur Hand war, eine Vergrößerung anzufertigen.Viele erschrecken darüber, dass nichts geeignetes da war, dabei hat man doch so viel fotografiert. Viele sind enttäuscht, wie wenig man manchmal mit den eigenen Bildern anfangen kann, meist dann, wenn es darauf ankommt.  Mir ist dann  klar, dass ein lieber Verwandter verstorben ist. Man bracht ein Bild für die Beisetzung und eventuell ein Bild für die Angehörigen. Das es immer schnell gehen muß, ist heute kein Problem mehr. Das Problem ist, dass kein geeignetes Bild zur Verfügung stehtt. Aus einem guten Passbild kann man ein brauchbares A4-Bild machen. Das ist aber selten. Auch die digitale Fotografie verbessert die Lage nicht wirklich, weil viele Bilder nicht  den Punkt der Betrachtung auf dem Kamerabildschirm überdauern.

Meine Anregung - warum verschenkt sie nicht einmal ein Bild von sich oder wünschen sich als Kinder ein  Bild von Eltern oder Großeltern ? Anders herum geht es doch auch. Eltern freuen sich immer über ein Foto der Kinder und Enkel. Es gibt so viele Gelegenheiten, mit denen man einen Gang zum Fotografen verbinden kann. Man geht regelmäßig zum Friseur, man macht sich aus anderem Anlaß besonders chic, man feiert einen runden Geburtstag, eine Silberne oder Goldene Hochzeit, man wird zu solchen Festen eingeladen, man gönnt sich ein ein gutes Kleidungsstück und neben  den Jubiläen gibt es auch noch Weihnachten, Ostern und andere regelmäßige Feste. Regelmäßig braucht jeder ein neues Paßbild. Der Ausweis gilt nur 10 Jahre, bald kommt die neue Gesundheitskarte mit Bild, Führerschein, Schwerbeschädigtenausweis, und, und und....  Wenn man schon mal da ist, warum nicht gleich ein größeres Foto mitmachen, das zudem noch abgespeichert wird ? Wenn sie die tollen Frontalfotos für den Reise- und Kinderreisepass kennengelernt haben, müßte es noch mehr motivieren, gleich noch ein nettes Portät extra anfertigen zu lassen. Vertrauen Sie sich ruhig einmal denen an, die tagtäglich Menschen in unterschiedlichsten Formen porträtieren, ob als Paßbild, Bewerbungsbild, als Freundschaftsbild, als Liebespaar, bei der Hochzeit, als werdende Mutti, mit Baby, bei der Einschulung, als Musikschüler mit Instrument, bei Jugendweihe, Konfirmation, Schulabschluß, auf der Arbeitsstelle oder bei anderen Jubiläen oder Anlässen. Sie werden feststellen, dass sich diese Bilder durchaus von selbstgemachten Fotos unterscheiden. Hinzu kommt die große Erfahren des Fotografen, der immer bemüht ist, das Beste herauszuholen.
Viele grübeln jedes Jahr aufs Neue, was man denn so verschenken soll. Verschenken Sie doch ganz einfach einmal ein Bild von sich. Das ist eine preiswerte und ganz persönliche Art von Geschenk und wem das zu wenig ist, kann des Bild ja noch mit einem Sponsorbeitrag ergänzen oder ein anderes Geschenk  hinzufügen.

Gehen Sie wieder mal zum Fotografen. Sorgen Sie dafür, dass die Ahnengalerie Ihres "Familienstammes" nicht abreißt. Beschenken Sie Ihre Kinder und Enkel gelegentlich mit einem netten und aktuellen Bild von Ihnen. Der Gang zum Profi, ob Meister oder nicht, ob kleines oder großes Studio - Die Bedingunge sind auf das Porträtfoto eingerichtet. Die Technik, die Beleuchtung hat keiner privat zu Haus, die braucht sonst keiner. Es gibt verschiedene Hintergründe, vor denen fotografiert wird. Sie können sich über die Leistungen vorab informieren, sie können aus mehreren Fotos das oder die besten auswählen und der Fotograf kann das Bild nachträglich bearbeiten, beschriften oder auf "alt" trimmen. Heute kann man ein Bild in wenigen Minuten ausdrucken.
Bei uns erhalten Sie Porträts als Postkarte oder kleiner, im A5, A4 und neuerdings im A3 und A3+ Format gleich ausgedruckt zum Mitnehmen. Die großen Bilder dauern etwas länger, als die Bilder bis zum A4-Format. Wir rahmen Bilder auch gleich noch ein oder schicken Sie dazu zu unserem Partner. Wer schwer zu überreden ist, kann vielleicht auch durch eine Gutschein für ein Porträt motiviert werden. Alle Bilder werden bei uns archiviert, so dass auch später Nachbestellungen möglich sind.

Alle Erklärungen und Leistungen treffen auf unser kleines Fotostudio zu. Wie andere Fotostudios  verfahren, kann ich nicht einschätzen.

Zurück zur Auswahl - Nächster Tipp



 
  Startseite Kontakt  Impressum AGB